BIOGRAFIE

 

Ich wurde 1968 geboren. In Berlin, wo ich immer noch lebe. In meiner Jugend waren Buchläden mein zweites Zuhause. Ich verschlang Unmengen von SF- und Fantasy-Romanen. Partys? Pah! Am Wochenende spielten wir Dungeons & Dragons, wie so viele Kids in den Achtziger Jahren. Ein Glück, dass es damals den Begriff Nerd noch nicht gab. Ich glaube, es war Thomas Harris‘ Meisterwerk: Das Schweigen der Lämmer, das meine Liebe für Krimis und Thriller weckte. In der Uni fand man mich im Lichthof, die Nase in einem Buch, nicht im Hörsaal. Wieso auch nicht? Lernt man in  John Grishams Die Firma nicht viel mehr über die Untiefen der Finanzwelt, als in jedem wirtschaftswissenschaftlichen Lehrbuch? Ich war Ende zwanzig, als es mir gelang, meine Hobbys zum Beruf zu machen: Ein paar Freunde und ich eröffneten einen Buch- und Rollenspielladen. Heute verkaufe ich nicht mehr die Romane anderer Autoren. Und meistens fehlt mir die Zeit, ein gutes Buch zu lesen. Warum? Weil ich selbst Bücher schreibe.

 
 

AUTORENALLTAG


Das ist mein Arbeitsplatz. Der Kugelschreiber ist ein Erinnerungsstück. Auf dem E-Reader befindet sich meine Bibliothek. Der Laptop ist mein ständiger Begleiter. Und das Allerwichtigste für jeden Autor: Der Kaffee (ausnahmsweise nicht in meinem NYPD-Pott). Ehrlich, ohne einen heißen Kaffee geht nichts.

Die Frankfurter Buchmesse ist für mich das Highlight jeden Jahres (okay, die Buchmesse in Leipzig natürlich auch). Wieso? Weil man dort viele Autorenkollegen trifft. An meiner Seite: Marcus Johanus. mein langjähriger Freund und Writing-Buddy.

Interessierst du dich für Krimi oder Thriller? Dann könnte unser Youtube-Channel Crime und Co. – Eine Viertelstunde Verbrechen etwas für dich sein. Jeden Montag präsentieren mein Writing-Buddy Marcus Johanus und ich Bücher, Filme und vieles mehr.

Außerdem bringen Marcus und ich den Autoren-Youtube-Channel Die SchreibDilettanten heraus. Einmal in der Woche geben wir Tipps rund ums Schreiben. Von Autoren, für Autoren.